29.06.2013 Enge Bindungen und neue Fortschritte!

Ich finde es so wunderbar, welche Fortschritte der kleine Mann im Moment macht und noch viel wunderbarer finde ich es, dass ich sie miterleben darf. Die letzten drei Tage hatte ich mehr oder weniger frei und habe sie fast komplett mit Baby verbracht. Und das hat sich wirklich gelohnt.

Ich vermute, dass der kleine Mann gerade wieder schubt, denn im Moment möchte er wieder sehr häufig trinken. Dafür spricht auch, dass er soviele neue Sachen kann und auch ausprobiert, aber leider auch, dass dadurch die Nächte wieder sehr viel unruhiger geworden sind. Vorletzte Nacht kam er alle zwei Stunden und hatte Durst – wenn es denn Durst war und nicht nur das Bedürfnis nach Nähe – und gestern Nacht hat er zwar zweimal fünf Stunden am Stück geschlafen, war dazwischen aber eineinhalb Stunden fast komplett wach und hat geweint. Nicht einmal wirklich geschrien, sondern die ganze Zeit vor sich hingeweint, immer mit kurzen Pausen dazwischen. Den Eltern unter meinen Lesern muss ich nicht sagen, wie nervenzehrend es ist, wenn das Kind weint und wimmert und du nicht mehr weist, was du machen sollst. Irgendwann schlief Baby dann aber auch wieder ein und erwachte mit einer bombastisch guten Laune.

Der kleine Mann grinste mich an, streichelte mir die Wange, erzählte, plapperte, gurrte – und schaffte es tatsächlich, mich von meiner Decke zu befreien und sich selbstständig anzudocken, der kleine Schlawiner. Und um dem ganzen noch eins drauf zu setzen, grinste er mich tatsächlich an, als ich „hey“ sagte.

Ich bin wahnsinnig froh, dass ich in den letzten Tagen so viel Zeit mit dem kleinen Mann verbringen konnte, denn ich habe das Gefühl, dass eine noch tiefere Bindung entstanden ist. Der kleine Mann schaut mir intensiver in die Augen, lacht irgendwie noch zärtlicher und hat begonnen, immer öfter ganz sacht nach mir zu greifen, mich zu betasten, statt nur zu betatschen. Als er es heute das erste Mal geschafft hat, sich ganz allein hochzustemmen, so dass er im Vierfüßlerstand war und diese Haltung dann auch längere Zeit beibehalten konnte, hat er als erstes meinen Blick gesucht und als er ihn gefunden hatte, stand in seinen Augen soviel Freude, Überraschung, aber auch Stolz über seinen Erfolg, dass ich fast geweint habe, vor allem, weil Babys erste Reaktion darauf war, ihn mit mir zu teilen.

Für solche Momente lohnt sich jede durchwachte Nacht!

© frhoppe 29.06.2013

 

Advertisements

2 Gedanken zu „29.06.2013 Enge Bindungen und neue Fortschritte!

    • Wirst du … und wenn du bereit bist, dich darauf einzulassen und es anzunehmen, dann wird dir dein Kind die schönste Liebe von allen schenken 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s