13.05.2013 Alles Gute zum halben Geburtstag, mein Schatz!

Heute ist der kleine Mann sechs Monate alt geworden, ein halbes Jahr also schon. Und wir sind so begeistert, was er schon alles kann. Er kommuniziert schon richtig mit uns und der Umwelt und bringt uns zum Lachen mit seinen Faxen – Ooh mein Gott, vorhin haben wir so sehr gelacht, dass uns die Bäuche wehtaten. Irgendwie scheint unser kleiner Mann nämlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Sprung gemacht zu haben. Gegurrt und gequietscht hat er ja schon lange, aber am Sonntag hat er urplötzlich angefangen, zu brabbeln. Richtig verständlich Laute waren das – also verständlich für ein Baby: Aga, Uga, da und baba. Und das in allen möglichen Varianten. Ich bin hellauf begeistert von diesem mitteilsamen Wurmi.

Des weiteren können wir uns jetzt vom Bauch auf den Rücken zurück drehen. Das hat zwar bis jetzt erst zweimal geklappt – einmal bei der Oma mütterlicherseits und heute bei uns – und auch immer nur, wenn wir nicht hingeguckt haben, aber geschafft hat er es definitiv. Bei Oma drehte es sich „nur“ vom Bauch zurück auf den Rücken, bei uns drehte er sich vom Rücken auf den Bauch und dann wieder auf den Rücken. Er rollte also quasi über das Bett, als ich morgens kurz im Bad war. Und das ist sicher, denn die Entfernung von der Bettmitte bis zum Rand ist zu groß, um sich durch wildes Beinchengestrampel dahin zu bewegen, schon gar nicht so exakt seitwärts.

Aber zurück zum Grund unseres Lachanfalls. Als wir heute nach Hause fuhren, wurde der kleine Mann auf einmal ein bisschen knatschig. Vielleicht weil er müde war, vielleicht auch, weil ich mich auf dem Rücksitz zurück gelehnt hatte und er mich so nicht mehr sehen konnte. Was auch immer es war, ich beugte mich jedenfalls zu ihm nach vorne und sagte aus Jux und Dollerei „Waaah“! Und auf einmal zuckte Baby total zusammen, riss die Augen gigantisch weit auf, wie diese Babys auf den Fun-Fotos immer und ich dachte: „Au wei, gleich geht die Sirene los!“ Aber nichts da, statt zu weinen, fing der kleine Mann an zu lachen, wie er es noch nie gemacht hatte. Irgendwie schon richtig groß und nicht nur unwillkürlich amüsiert, sondern so richtig als Reaktion auf „Das find ich lustig!“ Gar nicht mehr eingekriegt hat er sich vor Lachen.

Und wir mussten auch so sehr lachen, weil er jedes Mal wieder, wenn ich mich nach vorne beugte und „Waah!“ sagte, genauso zusammen zuckte, die Augen aufriss und anfing wie verrückt zu lachen.

© frhoppe 13.05.2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s