08.04.2013 Mamas erster Unitag!

Heute war er da, der furchtbare erste Uni-Tag nach der Mamapause – von der ich immer noch denke, dass sie viel zu kurz war – und was soll ich sagen? So schlimm war es nicht! Vielleicht lag es daran, dass ich „nur“ sechs Stunden weg war, vielleicht daran, dass ich wusste, der kleine Mann ist in den besten Händen, auf jeden Fall bin ich weder hormonüberflutet in Tränen ausgebrochen, noch floh ich sehnsuchtsvoll aus dem Kurs. Und obwohl es doch alles ganz okay ist, war es doch irgendwie anders, als Mama an die Uni zu kommen.

Allem voran ist da die Frage mit der Milch. Schließlich muss ich ja die Milchversorgung des kleinen Fressmonsters sicherstellen und das heißt leider nicht nur in der Uni abzupumpen, sondern sich dann auch noch einen Weg zu überlegen, wie ich das Zeug nicht nur gekühlt, sondern auch kalt nach Hause bekomme. Das mit der Kühlung in der Uni hat sich ganz schnell geklärt – an dieser Stelle meinen tiefsten Dank an das Koordinationsbüro für Chancengleichheit, die ganz unkompliziert ihren Kühlschrank zur Verfügung gestellt haben und sogar noch Fieberhaft nach einem Gefrierfach für meine Becherkühler gesucht hat. Die Kühlung auf dem Heimweg gestaltet sich da schon etwas abenteuerlicher. Ich bin jetzt immer wie Rotkäppchen mit einem Thermokorb unterwegs. Darin befinden sich nebst der Milchpumpe mit Zubehör, eine Apotheken-Kühltasche. Diese wiederum enthält eine bis zwei Glasflaschen, welche von den Becherkühlern umhüllt werden. Auf diese Weise gelang es, die Milch über dreieinhalb Stunden konstant kalt zu halten. Der zu Hause sorgsam ausgeklügelte Plan ist also geglückt, selbst wenn ich also Dienstags wirklich alle Kurse machen und dann bis 18 Uhr in der Uni bleiben muss – im Koordinationsbüro ist nur bis 16 Uhr jemand – ist also die Kühlung gesichert. Ich hoffe aber immer noch, dass ich die zwei Kurse nachmittags erlassen bekomme, aber dass muss ich erst noch mit der Prüfungsvorsitzenden klären muss.

Ansonsten muss ich sagen, dass ich eine sehr gute Erfahrung im ersten Kurs gemacht habe, denn als ich den Professor nach einer situationsbedingten Ausweitung der erlaubten Fehlzeiten bat, zeigte vollstes Verständnis und meinte ganz ernst „Kinder haben immer Vorrang, schließlich haben wir davon nicht so viele.“ Das einzige worum er bittet, ist, dass ich am Tag meines Referats da bin. Naja, ich denke, dass lässt sich einrichten. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die anderen Professoren auch alle so toll drauf sind 😉

© frhoppe 08.04.2013

 

Advertisements

6 Gedanken zu „08.04.2013 Mamas erster Unitag!

  1. Du, ich habe echt an dich gedacht. Ich kann mir vorstellen, wie hart die Tage zuvor waren. Umso schöner ist es, dass dann alles so gut geklappt hat und dass dir so viel Verständnis entgegen gebracht wurde. Es gibt sie also noch, die lieben Menschen :o)
    Alles Liebe weiterhin!
    Grüße, Iris

    • Ich danke dir für die lieben Worte und Gedanken. Es hat mich nämlich tatsächlich ziemlich umgetrieben, dass so vieles noch in der Schwebe war. Jetzt Gewissheit zu haben, dass schon alles irgendwie klappen wird, gibt mir wieder viel Zuversicht und genug Kraft für den Endspurt 😉

  2. Oh das klingt super! Ich bin erst neu auf deinem Blog, aber ich muss sagen ich finds total super, dass du n Kind in der Studienzeit hast, ob jetzt geplant oder ungeplant weiß ich nicht, aber ich ziehe den Hut vor dir! Lg Sarina

    • Na dann herzlich willkommen erstmal und viel Spaß beim Lesen 🙂 … Und ja, der kleine Mann war nicht nur 100% gewollt, sondern auch geplant 😉

      • Danke dir. Das freut mich umso mehr, wenn immer mehr Frauen bewusst entscheiden jung Mutter zu werden! Viel Erfolg und ich werd sicher öfters mal meinen Senf dazu geben;) Lg Sarina

      • Naja, so arg jung bin ich ja jetzt auch nicht mehr, immerhin werde ich nächste Woche schon 28 😉 . Und Senf darfste gerne geben, den mag ich – ich freu mich immer über Feedback oder Kommentare 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s