10.02.2013 Nicht schon wieder!

Was sich heute Nacht um eins bereits mit einem leichten Kratzen im Hals ankündigte, ist morgens um acht schreckliche Gewissheit geworden. Ich bin schon wieder krank. Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Fieber – das volle Programm also, trotz all der Vorsichtsmaßnahmen seitens der kranken Oma. Den kleinen Mann hat sie nicht erwischt, aber mich.

Jetzt ist natürlich meine größte Sorge, dass ich den Kleinen wieder anstecke – zweimal in so kurzer Zeit muss so ein Würmchen nun wirklich nicht krank sein. Ich baue aber darauf, dass ich vor ihm krank geworden bin, denn die Abwehrstoffe, die ich bereits produziere, bekommt er ja mit der Muttermilch gleich mitgeliefert. Denn wenn ich ganz ehrlich bin, ich werde mich trotz aller Sorge nicht dazu überwinden können, einen Mundschutz zu benutzen. Ich weiß nicht, ob ich das das letztes Mal schon geschrieben habe, aber das hat einen ganz einfachen Grund: Babys haben ein ganz festes Gesichtsschema, an dem sie sich orientieren. Nase, Augen, Mund. Wenn da auf einmal Mund und Nase fehlen und von einem grünen Stoffquadrat ersetzt werden, dann kann der kleine Mann das doch gar nicht mehr zuordnen. Und erklären kann ich ihm das auch noch nicht. Genauso wenig kann ich ihm erklären, warum ich ihn heute nicht bespaßen kann. Die fehlende Zuwendung von Mutti macht ihn nun natürlich quengelig, aber Gott sei Dank habe ich ja meine Schwiegermama in Rufweite. Die ist dann auch gleich mit meinem Schwager angeritten gekommen und hat Baby auf einen ausgedehnten Spaziergang und einen anschließenden Besuch bei Opa mitgenommen. Und während Baby einen spannenden Tag hat, macht der Papa den Haushalt und ich liege auf der Couch.

Und jetzt sitze ich hier und fühle mich ehrlich gesagt beschissen. Nicht nur, dass ich mein Baby vermisse, ich bin gleichzeitig auch erleichtert, dass ich mich heute auskurieren kann. Und auch wenn ich das morgen hundertprozentig anders sehe und auch wenn meine Vernunft ganz laut anmerkt, dass ich `nen Knall habe, frage ich mich, ob eine gute Mutter wirklich erleichtert sein darf, dass ihr drei Monate altes Baby weg ist.

© frhoppe 10.02.13

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s