06.01.2013 Babys sind Traglinge

Nachdem wir fest mit einer weiteren durchwachten Nacht gerechnet hatten – sie erinnern sich, unser Sohn hatte nachmittags 5 Stunden am Stück geschlafen – wachten wir positiv überrascht um 5 Uhr nachts auf. An sich kein Grund zur Freude, aber wir hatten tatsächlich seid Mitternacht geschlafen. Alle Eltern kennen dieses Gefühl, nach Wochen wieder einmal 5 – in Worten FÜNF – Stunden am Stück geschlafen zu haben. Das Problem an der Sache: der Körper hat sich schon so an den wenigen Schlaf gewöhnt, dass man nicht wieder einschlafen kann. Wie aber ebenfalls alle Eltern bestätigen können, tut die in den letzten Nächten angesammelte Erschöpfung dann doch ihr Übriges!

Die nächste große Überraschung erwartete uns nach einigen weiteren Stunden erholsamer Nachtruhe. Sie kennen vielleicht die ominösen 8 Wachstumsschübe, die Kinder in den ersten 14 Lebensmonaten durchmachen sollen (wenn nicht, lesen Sie doch bitte in „Oje, ich wachse!“ von Hetty van de Rijt und Frans X. Plooij nach). Wir hatten uns dieser Theorie mit skeptischer Vorsicht genähert, schien sie uns doch eine allzu einfache Erklärung zu sein für alles, was man sich bei einem weinerlichen Kind eben nicht erklären kann. So richtig ernst genommen hatten wir sie bis jetzt aber nicht. Nun ist unser Kind aber jetzt relativ genau acht Wochen alt und um die achte Woche findet nach dieser Theorie der zweite Wachstumsschub statt. Dieser Wachstumsschub dauert nun einige Tage bis zwei Wochen – bitte lass uns nicht über die volle Distanz gehen, flehten wir, schon zwei Wochen ohne Schlaf und nur mit Stillen beschäftigt vor Augen habend – und danach kann ihr Kind etwas Neues! Und genau so war es – wir wachten auf und schauten in die großen leuchtenden Augen unseres Sohnes, der uns aus vollem Herzen und mit offenem Mund über das ganze Gesicht strahlend anlachte. In diesem Moment ist alles – und Sie können mir glauben, wirklich ALLES – vergessen.

Und noch etwas: In dieser Phase, in der Ihr Kind gefühlt alle fünf Minuten trinken will und nur auf Ihrem Arm schläft, werden Sie oft zu hören bekommen, dass Sie ihr Kind zu sehr verwöhnen, wenn Sie es zu viel tragen. Glauben Sie denen nicht – hören Sie auf Ihren Instinkt! Denn diese Menschen, die Ihnen das sagen, sind Ihre Mütter und Großmütter und ich wette mit Ihnen – die lügen!!! Oder glauben Sie ernsthaft, dass Ihre Mutter auf Ihre Großmutter gehört hat? Richtig! Hat Sie nicht! Ihre Mutter und ihr Vater haben Sie auf den Arm genommen, wenn Sie geschrieen haben, genauso wie es alle Eltern tun! Wäre es anders, würde es die Menschen nicht mehr geben, denn ein schreiendes Baby, das allein in der Höhle liegt, ist ein gefundenes Fressen für Säbelzahntiger. Denken Sie mal darüber nach!!!

© frhoppe 06.01.13

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s